18.04.2017

Der Bugatti unter den Schleppern: die kolossalen SCHLÜTER-Traktoren zu sehen auf der AGRI HISTORICA 2017


Mit 500 Pferdestärken galt das Sondermodell „Profi Trac 5000 TVL“ zwei Jahrzehnte als der kräftigste Traktor Europas. Bis heute ist er ein Unikat und  seit 1993 in den Liebhaberhänden von Schlüter-Fan Joseph Stetter. Hinter einer solch gigantischen Landmaschine steht eine lange und ausgeklügelte Entwicklung, die bereits 1937 im oberbayrischen Freising begann. Damals verließ der erste Ackerschlepper mit 14 PS das Werk von Anton Schlüter in München.
Doch noch mehr Pferde unter den Hubraum zu bringen, war das Ziel des deutschen Unternehmers. Auf der DLG-Ausstellung 1964 wurde der Traum aller Jungbauern vorgestellt: der erste Großschlepper mit eigenem Sechszylinder-Reihenmotor. Ob man solche Kolosse in Deutschland überhaupt braucht? Bald waren auch die letzten Skeptiker überzeugt und verinnerlichten die Message der Power-Trecker: größer, stärker, SCHLÜTER! Ob Profi, Euro oder Super Trac – die herkulischen Gefährte füllten die Marktlücke der Riesentraktoren. Heute ist die Produktion der SCHLÜTER-Systemschlepper zwar eingestellt, doch die Trecker-Giganten fahren weiter.

Versammelt, restauriert oder originalbelassen, treffen sie sich auf der AGRI HISTORICA 2017!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Weitere Informationen zur AGRI HISTORICA 2017 erhalten Sie hier!